Partikelzähler für pharmazeutische Flüssigkeiten

Für die Partikelanalyse von pharmazeutischen Flüssigkeiten im Labor bietet PAMAS zwei Laborgeräte mit flexiblen Optionen und vielfältigen Ausstattungsmöglichkeiten an. Je nach Probenflüssigkeit steht dem Anwender so ein Partikelanalysesystem zur Verfügung, das perfekt auf seine spezifische Anwendung abgestimmt ist. Das PAMAS SVSS (Small Volume Syringe System) eignet sich für die Analyse von niedrigviskosen Flüssigkeiten wie beispielsweise Infusionslösungen, Parenteralia, pharmazeutischen Suspensionen sowie intravenösen oder ophthalmischen Flüssigkeiten. Für höherviskose und für stark ausgasende Probenflüssigkeiten steht das PAMAS SBSS (Syringe Bottle Sampling System) zur Verfügung. Dieses Gerät ist mit einem zylinderförmigen Druckbehälter ausgestattet, in dem sowohl ein Überdruck als auch ein Vakuum erzeugt werden kann: Überdruck wird gebildet, um höherviskose Flüssigkeiten für die Messung durch den Sensor befördern zu können. Die Vakuumfunktion wird verwendet, um Gasblasen aus der Probenflüssigkeit zu entfernen.

Die Laborinstrumente PAMAS SBSS und PAMAS SVSS und die zugehörige Software PAMAS USP sind konform zu 21 CFR Part 11 und erfüllen die Vorgaben der Pharmakopöen USP, EP, BP, JP, KP und IPC. Optional sind beide Standardmodelle auch für kleinste Probenmengen erhältlich: Mit dem Zusatzset Small Volume Kit kann das PAMAS SVSS kleinste Probenmengen von niedrigviskosen Flüssigkeiten aus Behältern ab 1 ml analysieren. Das PAMAS SBSS ist mit einem optionalen kleineren Druckbehälter lieferbar und kann so kleine Proben höherviskoser Flüssigkeiten aus Behältern ab 1,5 ml messen.